Podcast “Innovationsfreude: Im Gespräch mit Marco-Alexander Breit” ist “On Air”

Podcast “Innovationsfreude: Im Gespräch mit Marco-Alexander Breit” ist “On Air”

“Innovationsfreude mit offenen Herzen und Hirnen” Unser neuer Podcast ist “On Air”. In der sechsten Folge der “Musterbrecher:innen Digital” haben wir – Marc Groß, Anika Krellmann und Gerald Swarat – mit Marco-Alexander Breit über Innovationsfreude gesprochen.Dabei ging es um die ganz persönliche Sicht von Marco auf die Freude am Innovieren und die Frage, ob wir in den pandemischen Zeiten wirklich innovativ gewesen sind, oder vielleicht doch nur sehr flexibel? Außerdem haben wir darüber gesprochen, wie wir noch mehr Innovation in das Regierungshandeln bekommen und das Mindset entsprechend verändern können. Aber das war sicherlich noch nicht alles. Hört einfach rein!

Wer ist Marco-Alexander Breit?
Marco-Alexander Breit ist Leiter des Arbeitsstabs KI und Digitale Technologien im BMWi [Bundesministerium für Wirtschaft und Energie]. Vielen ist er sicherlich auch als Mister GAIA-X bekannt. Aber vor allem ist Marco Mitglied im Beirat unseres Vereins Co:Lab e.V. und in dieser Rolle auch heute Gast in unserem Podcast. Im Netz findet man Marco an unterschiedlichen Stellen. Beispielsweise bei Twitter unter dem Handle @Breitseiten.

Warum gibt es den Co:Lab-Podcast “Musterbrecher:innen Digital”?
In unserem Podcast “Musterbrecher:innen Digital” greifen wir regelmäßig Themen im Kontext von Gesellschaft und Digitalisierung auf, die Euch und uns beschäftigen. Wir diskutieren Hintergründe, decken alte Muster auf, sprechen über Muster, die es in Zukunft braucht und diskutieren Zusammenhänge. Den Podcast findet ihr u.a. auf Podomatic, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon Music.

Unsere Publikation ist auf dem Weg!

Unsere Publikation ist auf dem Weg!

Am 16. März feiern wir ganz offiziell unsere erste Community-Publikation “Künstliche Intelligenz in Kommunen” #KoKI. Wie üblich, haben wir am Ende noch einige redaktionelle Schleifen gedreht. Zusammen mit unserer Grafikerin und Co:Lab-Vereinsmitglied Martha Friedrich haben wir der Publikation am Donnerstag den letzten Schliff verpasst. Jetzt dürfen wir zu recht alle sehr stolz auf diese gemeinsame Arbeit sein. Wir sind es auf jeden Fall!

Die Publikation ist jetzt auf dem Weg zur Druckerei. Wir erwarten die erste gedruckte 1000er-Auflage pünktlich zum 16. März zur Abschlussveranstaltung. Selbstverständlich gibt es dann die Publikation auch kostenlos als PDF und Online mit Deep Dive auf www.colab-digital.de.

Jetzt freuen wir uns auf die Abschlussveranstaltung am 16. März von 10.00 Uhr bis 12.45 Uhr und hoffen viele Gäste begrüßen zu dürfen, um mit ihnen auf den erfolgreichen Abschluss von #KoKI wenigstens virtuell anzustoßen. Aktuell haben sich bereits 250 Personen zur Veranstaltung angemeldet. Es wird also kuschelig. Wir haben selbstverständlich ein spannendes Programm mit vielen Impulsen, viel Vernetzung und Diskussion zusammengestellt. Dafür konnten wir spannende Sprecher:innen und Diskutant:innen gewinnen. Außerdem gehen wir in acht Deep Dive auf spezielle Themen der Initiative in die Tiefe. Hier findet ihr das aktuelle Programm: https://colab-digital.de/virtuelle-abschlussveranstaltung-der-initiative-koki-am-16-maerz/