Denklabor & Kollaborationsplattform für Gesellschaft & Digitalisierung e.V.

Das Co:Lab

Die Welt ist gefühlt im Krisenmodus und „die“  Digitalisierung wirft aktuell viele Fragen auf. Als Netzwerk aus klugen, unabhängigen Köpfen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung ist es unser Ziel, aktuelle Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft & Digitalisierung zu betrachten, abzeichnende Herausforderungen zu antizipieren und an Handlungsspielräumen zu tüfteln.

Wir sind Denklabor und Kollaborationsplattform. Alle, die mitgestalten und positiven Geschichten zur Digitalisierung erzählen wollen, sind herzlich eingeladen. Wir bringen Expertinnen und Experten mit unterschiedlichen, Hintergründen, Perspektiven und Haltungen zusammen und starten Initiativen rund um das Thema Digitalisierung & Gesellschaft: Interdisziplinär und praxisbezogen.

Wir arbeiten vor allem in zeitlich begrenzten „Initiativen“. Dabei greifen wir bestimmte Themen auf oder Mitglieder kommen mit Ideen auf uns zu, um auf unserer Plattform gemeinsam eine Initiative zu starten. Wenn der Lenkungskreis zustimmt, starten wir gemeinsam durch. Aktuell steht das Thema „#KOKI – Künstliche Intelligenz in Kommunen “ bei uns auf der Agenda. Weitere Themen können im nächsten Jahr sein: Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Digitale Kommunikation und Beteiligung in einer demokratischen Gesellschaft oder Digitalisierung und Kapitalismus, Aktivierung der örtlichen Gemeinschaft und Civic Tech.

Wir wollen eine thematische Tiefe und Vielfalt erreichen, die einem Nachfolger des Collaboratory würdig ist. Wir sehen unsere Bemühungen im direkten Anschluss an die erfolgreichen vergangenen Initiativen, die wir hier als Erbe gesichert haben.

Ergebnisse unserer Arbeit sind Veranstaltungen und Publikationen. Damit leisten wir konstruktive Beiträge zu aktuellen Debatten. Wir haben den Anspruch, Diskussionen zu ermöglichen und zu führen, die anderswo nicht stattfinden. Wir bauen Brücken und geben neue Impulse an Gesellschaft und Netzwelt zurück.

Menschen hinter dem Co:Lab

Vorstand und Lenkungskreis

Im Co:Lab engagieren sich Menschen mit unterschiedlichen privaten und beruflichen Hintergründen, Perspektiven und Haltungen. Uns eint die Überzeugung, dass es zwingend notwendig ist, Digitalisierung proaktiv und zukunftsgerichtet gesellschaftlich sinnvoll zu gestalten und umzusetzen. 

Marc Groß

Marc (Vorsitzender Co:Lab) ist hauptberuflich Leiter des KGSt-Programmbereichs Organisations- und Informationsmanagement. Die KGSt ist das kommunale Entwicklungszentrum für Managementfragen. Mit seinem Team begleitet er Kommunen bei der digitalen Transformation. Mehr Lebensqualität und leistungsstarke Verwaltungen stehen dabei im Mittelpunkt. Als Experte für kommunales Management und Digitalisierung diskutiert er auf Podien, hält Vorträge und schreibt Artikel, Startegien und Konzepte und begleitet Digitalisierungsprojekte, Außerdem vertritt er die KGSt in Beiräten, Gremien und Arbeitsgruppen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.

Alexander Handschuh

Alexander Handschuh, Politikwissenschaftler, ist seit 2006 für den Deutschen Städte- und Gemeindebund tätig. Seit 2015 führt er das Referat für Planung, Politik, Koordination und Kooperationen beim DStGB. Bis 2017 leitete er das Büro des Hauptgeschäftsführers und ist nunmehr seit dem 01.01.2018 beim kommunalen Spitzenverband als Sprecher unter anderem für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, für politische Grundsatzfragen und Grundsatzfragen der Digitalisierung verantwortlich. Seit dem Jahr 2008 ist Alexander Handschuh zudem Projektleiter des Innovators Club, einer kommunalen „Ideenschmiede“ in der rund 80 Bürgermeister, Oberbürgermeister und Landräte an Zukunftsthemen arbeiten.

Gerald Swarat

Gerald (Co-Vorsitzender Co:Lab) ist Historiker und Germanist und leitet hauptberuflich das Berliner Büro des Fraunhofer Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE. Begleitend hat er in den vergangenen Jahren Projekte zur Digitalisierung von Staat und Gesellschaft. Insbesondere die Initiativen des Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V. (r.i.p.) zu „Smart Country“ und „Digitale Region“ sind der Anstoß gewesen, das Buch „Smartes Land – von der Smart City zur Digitalen Region“ zu verfassen. Gerald Swarat ist in diversen Beiräten, Gremien und Arbeitsgruppen auf Bundes- und Landesebene aktiv. Außerdem engagiert er sich in der Strategiegruppe des Open Government Netzwerk Deutschland (OGN), das sich für die Förderung eines offenen Regierungs- und Verwaltungshandelns als ganzheitlichen Ansatz zur Stärkung der Demokratie einsetzt

Anika Krellmann

Anika (Geschäftsführerin Co:Lab) ist hauptberuflich Referentin im Programmbereich Organisations- und Informationsmanagement der KGSt. Dort verantwortet sie Themen wie die „Digitale Kommune“, Digitalisierung, technologische Trends und IT-Steuerung sowie die Plattform KGSt®-Kommunect. Sie bewegt das Bild einer Digitalen Kommune, welche die Chancen der Digitalisierung nutzt, um die Lebens-, Arbeits- und Standortqualität zu erhalten und nachhaltig zu verbessern.

Partner

 

Aus dem Blog

Corona als Chance

Corona als Chance

Wir haben heute unsere Face-to-Face-Konferenz der Initiative „KI in Kommunen“ #KoKI am 24. März abgesagt. Der Grund: #Corona. Wir vom Colab_digital sind uns einig, dass die Risiken zu hoch sind,...

mehr lesen